Sonntag, 24. Juni 2007
Nachwuchs (Skalare)
Naja, Nachwuchs ist übertrieben. Die Skalare haben heute wieder Eier gelegt. Faszinierendes Spektakel. Alle anderen Fische werden vertrieben, bzw. das andere Skalar-Männchen wird böse "verbissen"...
Mal sehen, wie lange die Skalar Eier auf dem Blatt der Amazons-Schwertplanze noch da sind ...

Im Becken wo Familie "Crystal Red" wohnt habe ich eine Inventur vorgenommen, soweit das bei der Pflanzen und Moos-Wuchernung möglich ist...
Endlich überleben die Kleinen. (Bisher dürften die meisten davon Futter für meine Lieblinge, die Zwergpanzerwelse, gewesen sein. )
Dürften so um die 20 bis 25 kleine "Bienen" sein. Die roten Diskus-Futter-Krümel scheinen jedenfalls rasch ihre Abnehmer zu finden.

Crystal Red (Jungtiere auf der Mooskugel)



---------------------------------------

Nachtrag zum Thema "Nachwuchs bei den Skalaren":

Die Eier, die das Skalar-Weibchen auf das Blatt der Amazonas Schwertpflanze gelegt hatte, waren über Nacht verschwunden.
Das war nun übrigens innerhalb vier Wochen das dritte Mal der Fall.
Soweit ich mich zum Thema Nachzucht von Skalaren nun schlau gemacht habe, ist das Nachzüchten von Skalaren nicht so einfach (wie man als Laie sich das denkt), vor allem nicht in einem
Gesellschaftsbecken. Man müsste das Skalar-Pärchen zu dem Zweck in ein eigenes Becken verfrachten. Im Internet finden sich dazu entsprechende (sehr ausführliche und hilfreiche) Berichte, bzw. Foreneinträge.

Bei Gelegenheit folgen noch ein bis zwei Fotos unserer Gierlappen. So
bezeichne ich die Skalare gerne, denn die sind tatsächlich verfressen ohne Ende. Außerdem haben sie keine Manieren, denn sie schmatzen fürchterlich, wenn sie sich Futter von der Oberfläche holen. Scheu sind unsere Skalare auch nicht, im Gegenteil! Meine erklärten Lieblingsfische sind Skalare trotzdem nicht. Dazu werden sie zu groß und streitlustig sind sie auch (besonders in der
Paarungszeit).


Mein Lieblingsfisch - das ist der Klaus. Ein Wabenschilderwels.
Vielleicht erzähle ich gelegentlich von ihm, obwohl er ja schon vor fast zwei Jahren auch meinem (!) Becken auswandern musste ...

... comment